Warum dein Baum ein Geschenk für die Umwelt ist

Liebe Baumfreunde,

ja, wir sprechen immer von Bäumen. Und doch geht es im eigentlichen Sinne nie nur um den einzelnen Baum, sondern um etwas viel Größeres: Die Wiederherstellung ganzer Ökosysteme. Ein gesundes Ökosystem stärkt und erhält sich selbst durch Kreislaufprozesse und symbiotische Beziehungen. Ein Baum stößt also in Gemeinschaft mit anderen Bäumen einen Prozess an, der langfristig nicht nur den Boden, den Wasserzugang und die Luftqualität verbessert, sondern die Lebensbedingungen für Menschen und Tiere entscheidend prägen kann. Um einen solchen Kreislauf zu kreieren, braucht es Projekte, bei denen es um mehr geht als „nur“ um den Baum. Deshalb ist das auch ein Schlüsselkriterium bei der Auswahl unserer Partnerprojekte, über die wir in unserem letzten Blogpost  berichtet haben. Sicher ist: Es erfordert komplexes Know-How, eine gute Anpassung an die lokale Flora und Fauna und Zusammenarbeit mit den Menschen vor Ort, um Ökosysteme nachhaltig wiederherzustellen. Deshalb heißen wir auch „Grow“ My Tree – es geht nicht um die Pflanzung, sondern um das organische und langfristige Wachstum neuer, nachhaltiger Ökosysteme.

Wir würden euch im Folgenden gerne erklären, was für großartige Veränderungen euer Baum bewirkt und wie dieser Kreislauf funktioniert.

Phase 1: Vom Samen zum Wald

Nachdem der Baumsamen in den Baumschulen zu einem Setzling großgezogen wurde, wird der kleine Baum vor Ort in Kombination mit anderen heimischen Arten angepflanzt. Dort wächst er heran, Jahr für Jahr, und fängt schon bald an, mit Hilfe der Photosynthese CO2 aus der Luft zu filtern. So fungiert der einzelne Baum bereits jetzt als wichtiges Werkzeug im Kampf gegen den Klimawandel. Gemeinsam mit den anderen Setzlingen entsteht über die Jahre ein Mischwald.

 Phase 2: Vom Wald zum Ökosystem

Der heranwachsende Wald bietet nicht nur Schatten und Lebensraum für Tiere, sondern fungiert auch als Wasserfilter und Wasserspeicher, sodass neue Quellen entstehen und der Grundwasserspiegel wieder steigen kann. Die Bäume regenerieren außerdem den Boden, indem sie ihn auflockern und mit Nährstoffen versorgen. Das Mikroklima verbessert sich, es fällt mehr Regen und die Luft wird sauberer. Durch diese Effekte kehren schließlich auch die Waldbewohner zurück, Vögel und Insekten, die essentiell für das weitere Gedeihen des Ökosystems sind.

Phase 3: Vom Ökosystem zur globalen Gemeinschaft

Das so regenerierte Ökosystem bietet vielfältige Chancen für die Gemeinden vor Ort. Endlich kann wieder Gemüse angebaut oder Honig produziert werden. Die Fruchtbäume werfen Erträge wie Avocados oder Mangos ab, die nicht nur als Ernährungsgrundlage dienen, sondern verkauft werden können, um langfristige Einkommensmöglichkeiten für die Familien vor Ort zu generieren. Die gesundheitliche und finanzielle Situation verbessert sich, Kinder und vor allem Mädchen können in die Schule gehen. Es entsteht die neue Idee, dass Wälder nicht nur zu einem guten Klima, sondern zum gelingenden Leben aller beitragen können und bestehende Wälder langfristig geschützt werden müssen.

Euer Baum ist also Teil von etwas ganz Großem – er spendet Sauerstoff, Schatten, Wasser, Leben. Gemeinsam mit seinen Geschwistern kann ein Baum dafür sorgen, dass unser Planet gesundet und es für uns alle eine lebenswerte Zukunft gibt. Dank eurer Unterstützung können solche Kreisläufe in vielen Ländern der Welt angestoßen werden und sich entwickeln.

Wir sagen Danke und hoffen, dass wir gemeinsam eine neue Idee nachhaltiger Entwicklung schaffen können. Bleibt dabei und unterstützt uns in dieser Mission!

Von Bäumen mit Liebe,

Euer Grow My Tree Team

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.