BeGreen beim Einkaufen

Beim Einkaufen wird leider immer noch viel zu wenig auf sparsame oder gar die Vermeidung von Verpackungen geachtet. Etwa 63% des Obst und Gemüses sind vorverpackt und man stellt sich teilweise die Frage wozu. Bei Beeren finde ich es noch halbwegs nachvollziehbar, sie in einer Pappbox aus Altpapier anzubieten. Bei Äpfeln oder Birnen eigentlich unnötig, oder?

Beim Einkaufen kann man die Müllmenge mit ein paar einfachen Tricks drastisch reduzieren - ohne viel Aufwand :)

DEIN LESS-WASTE EQUIPMENT 

Jutebeutel

oder KÖRBE können immer wiederverwendet werden. Sie sind aber auch ressourcenaufwendiger in der Produktion, so dass ihr Jutebeutel lt. Deutscher Umwelthilfe 25-32 Mal verwenden müsst, bis sie nachhaltiger als eine Plastiktüte sind.

Brotbeutel

Ich nehme seit einiger Zeit immer Stoffbeutel mit zum Bäcker. Wenn man die Stofdbeutel mal nicht dabei hat, kann man den Bäcker auch bitten die Brötchen, Teilchen oder Brot in eine statt in unterschiedliche Tüten zu packen. Ganz einfach :)

Bienenwachstücher

Sie eignen sich übrigens auch super dafür Brot oder Teilchen einzupacken und danach lange frisch zu halten - natürlich und nachhaltig. Ich mag Bienenwachstücher von beeskin besonders gern. Die Bienenwachstücher halten lange (es gibt sogar 1 Jahr Garantie) und sind qualitativ besonders hochwertig. Außerdem setzt das Unternehmen auf CO2-Neutralität und sie bieten sogar Reparatur-Sets an.

Gemüsenetz

Besonders festes Obst und Gemüse aber auch Pilze oder Tomaten lassen sich großartig in Netzen aus Stoff mit Löchern transportieren.

Übrigens - muss man sich die Helferlein nicht komplett neu anschaffen. Man kann ganz einfach vorhandene Beutel, Dosen oder Netze umfunktionieren. Eine schöner Brotbeutel ist übrigens auch ein tolles nachhaltiges Geschenk. Und kann super gemeinsam mit einem Baum verschenkt werden ;)

Kennt ihr anderes LESS-WASTE EQUIPMENT? Dann schreibe es in die Kommentare. 

 

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.